Performing Arts
Künstlerischer Beirat
Tanz/Performance


Für den Bereich Tanz/Performance wurde ein Künstlerischer Beirat konstituiert. Die Mitwirkenden beraten zum einen fachlich über die Qualität der in diesem Bereich eingereichten Anträge. Darüber hinaus werden im Künstlerischen Beirat auch komplexe Betrachtungsweisen im Kontext zur Förderlandschaft Tanz/Performance in NRW sowie ihre zukünftigen Potentiale diskutiert.


Wir begrüßen den Künstlerischen Beirat für die Förderjahre 2020-21:

deufert & plischke, Thomas Frank, Pirkko Husemann, Felizitas Stilleke.




Dr. Kattrin Deufert und Thomas Plischke, Foto © artistwin DeufertandPlischke



Dr. Kattrin Deufert und Thomas Plischke sind seit 2001 gemeinsam der Künstlerzwilling deufert&plischke. In den letzten achtzehn Jahren realisierten sie zahlreiche Theaterprojekte, die sich mit Situationen künstlerischer Produktion und der komplexen sozialen Dynamik künstlerischer Prozesse befassen. Ihre Arbeiten reichen über den Rahmen von Tanz und Theater hinaus und beschäftigen sich mit individueller Teilhabe und dem sozialen Alltag im künstlerischen Geschehen.


In enger Zusammenarbeit mit befreundeten Künstler*innen und Theoretiker*innen sowie mit zahlreichen Teilnehmer*innen in ihren projektgebundenen Workshops entstanden die Anarchiv-Serie (2008-11, u.a. Kaaitheater Brüssel, Kampnagel Hamburg, Tanzquartier Wien), die Emergence Rooms (2010-12, u.a. Mumok Wien, Triennale Hasselt, Württembergischer Kunstverein Stuttgart), die Entropischen Institute (2012-14, Berlin, Sofia, Mühlheim, Hamburg, Tel Aviv) und die Serie DURCHEINANDER für Tanz im August (Berlin 2015), Oktoberdans Bergen (2016) und 2017 für 10 Jahre K3 in Hamburg. Aktuell entwickeln sie das von Tanzfonds Erbe und dem Goethe Institut koproduzierte Tanzbriefe- und Tanzgeschichts-Projekt Just in Time in Berlin, Tel Aviv, NYC, LA (2016-18) sowie in Brüssel und Singapore (2019). Im Sommer 2019 wird im Rahmen von Tanz im August ihr neues Stück »Liebestod« präsentiert.


deufert&plischke vermitteln ihre Kompositionsweisen seit über 15 Jahren an Kunsthochschulen im In- und Ausland. 2006 und 2008 übernahmen sie künstlerische Gastprofessuren an der Universität Hamburg (MA Studiengang Performance Studies) und an der Justus-Liebig-Universität Gießen (Institut für Angewandte Theaterwissenschaft). Von 2006-10 waren sie Mitarbeiter in Hamburg (MA Studiengang Performance Studies). Von 2010-14 waren sie Professoren im BA Studiengang Tanz, Kontext, Choreografie am Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz Berlin. 2015/16 waren sie Koordinatoren im neugegründeten Research Cycle bei P.A.R.T.S in Brüssel. Seit Februar 2017 leitet Thomas Plischke den BA Studiengang Tanz, Kontext, Choreografie am HZT Berlin (bis August 2019).


Vor ihrer Begegnung in Brüssel 2001 studierte Kattrin Deufert Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Frankfurt/ M., arbeitete als freie Radioredakteurin am Hessischen Rundfunk und promovierte sich 2001 an der Freien Universität Berlin mit ihrer Dissertation »John Cages Theater der Präsenz«. Thomas Plischke arbeitete nach seiner Ausbildung bei P.A.R.T.S in Brüssel als Choreograf und tourte international erfolgreich mit Soloarbeiten und Gruppenstücken.


letters-to-dance.net >



Thomas Frank, Foto © Rolf Arnold



Nach dem Studium der Theaterwissenschaft und Kommunikations- und Medienwissenschaft in Leipzig und Glasgow war Thomas Frank ab 2000 am Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main und ab 2005 an den Sophiensaelen Berlin dramaturgisch und kuratorisch tätig. Im Jahr 2007 gründete er gemeinsam mit Haiko Pfost brut Wien als internationales Koproduktionshaus für interdisziplinäre darstellende Kunst, das er bis 2015 in künstlerischer und geschäftsführender Verantwortung leitete. Bereits in ihrer zweiten Spielzeit wurden Thomas Frank und Haiko Pfost für das brut Programm mit dem Nestroy Preis der Stadt Wien ausgezeichnet. Von 2015 bis 2017 war Thomas Frank als freier Kurator am Theater VabaLava in Tallinn, Estland engagiert. Seit der Spielzeit 2016/17 ist er künstlerischer Leiter der Spielstätte Residenz am Schauspiel Leipzig.



Dr. Pirkko Husemann. Foto © Fotostudio Neukölln



Dr. Pirkko Husemann ist seit 2015 Künstlerische Leiterin der Schwankhalle Bremen. 2013 bis 2018 Mitglied der Jungen Akademie, seit 2012 Lehraufträge u.a. am HZT Berlin, ZZT Köln, HfMdK Frankfurt, Universität Hildesheim. 2008 bis 2012 Kuratorin für Tanz am Hebbel am Ufer Berlin. 1997 bis 2000 Assistentin der Künstlerischen Leitung im Künstlerhaus Mousonturm, Frankfurt/Main. Zuvor Studium und Promotion in Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Frankfurt/Main.



Felizitas Stilleke, Foto ©Niklas Vogt



Felizitas Stilleke ist freie Dramaturgin und Kuratorin aus dem Ruhrgebiet. Seit 2018 studiert sie im Rahmen eines internationalen Masterstudiengangs bei DAS theatre in Amsterdam „Expanded Curation“. Stilleke ist seit 2018 für die Nachwuchsplattform „Introducing...“ beim Performing Artst Festival verantwortlich und war Dramaturgin der Berliner Theatertreffen 2018 sowie des Impulse Theaterfestivals 2017 unter Florian Malzacher. Künstlerische Co-Leitung des Theaterfestivals FAVORITEN 2014 (gemeinsam mit Johanna Yasirra Kluhs) sowie zahlreiche Produktionsdramaturgien in NRW und Berlin. Studium der Germanistik und Erziehungswisschenschaften in Bochum sowie Master in Kulturpoetik an der Wilhelms-Universität in Münster.